Überraschungen beim Lohrer Faschingsturnier

 

Lohrer Damen und Aschaffenburger Herren jeweils auf Platz 3

 

Judo. Die 42. Auflage des traditionsreichen Faschingsturniers in der Lohrer Spessarttorhalle hat am Samstag, 13.01.2018, einige Überraschungen gebracht. Bei der Großveranstaltung verteidigte im Damenwettbewerb der JC Bad Ems seinen Titel aus dem Vorjahr. Die Herrenkonkurrenz gewann überraschend die Kampfgemeinschaft Mendig/Nassau.

Im hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld zeigten die Lohrer Damen eine starke Leistung und erkämpften sich den 3. Platz. Die DJK Aschaffenburg konnte bei den Herren mit dem 3. Platz ein Ausrufezeichen setzen. Erst im Halbfinale war für die Aschaffenburger gegen den späteren Turniersieger Mendig/Nassau Endstation.

Den entscheidenden Kampf bei den Damen konnte Titelverteidiger JC Bad Ems mit 3:2 gegen den JC Kim Chi Wiesbaden für sich verbuchen. Die Lohrer Damen hielten gut mit und überzeugten mit dem 3. Platz. Mannschaftsführerin Annemarie Endres blieb mit drei Siegen ungeschlagen.

Im Herrenfinale besiegte die Kampfgemeinschaft Mendig/Nassau überraschend den Favoriten und Zweitbundesligisten VfL Sindelfingen knapp mit 3:2. Die DJK Aschaffenburg holte auf dem Weg zum 3. Platz drei Siege, unter anderem gegen den SC Bushido Berlin. Die Gastgeber vom TSV Lohr scheiterten zwar in den Vorkämpfen am neuen Titelträger Mendig/Nassau, konnten sich aber insgesamt achtbar verkaufen. Lukas Bähr gelangen hierbei zwei Siege.

Auszug aus den Siegerlisten:

 

Damen:

1.    JC Bad Ems

2.    JC Kim Chi Wiesbaden

3.    TSV Lohr und TG Rimbach

Herren:

1.    Kampfgemeinschaft Mendig/Nassau

2.    VfL Sindelfingen

3.    DJK Aschaffenburg und Dresdner SV

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Judoteam-Lohr / Eigenverantwortliche Abteilung des TSV 1846 Lohr a. Main e.V.