Woher kommt Judo

 Der junge Jigoro Kano besuchte 1877 die kaiserliche Universität in Tokio. Er war von kleiner Gestalt und deswegen den Tyranneien seiner Kameraden ausgesetzt. Um sich wehren zu können, beschloss er, bei einem alten Meister Jiu Jitsu zu lernen. Er beschränkte sich jedoch nicht darauf, bei einem Meister zu lernen, sondern ließ sich von verschiedenen Selbstverteidigungsexperten unterrichten. Ihm fiel auf, dass diese immer für den Kriegsfall übten, wobei gefährliche, ja sogar tödliche Techniken unterrichtet wurden. Es missfiel Kano sehr, dass diese Kunst so gefährlich war. Da er aber ihren hohen Wert für eine gute Körperbildung erkannte, entschloss er sich, eine eigene Schule zu gründen. So entstand 1882 in Tokio der Kodokan ("Schule zum Studium des Weges"), in der Kano sein eigenes System unterrichtete. Aus diesem hatte er alle gefährlichen Techniken verbannt und nannte es Judo ("sanfter Weg"). Es basiert auf dem Jiu Jitsu, was soviel wie "sanfte Kunst" bedeutet. Sanft vor allem deshalb, weil das "Prinzip des Nachgebens" sein Hauptmerkmal darstellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Judoteam-Lohr / Eigenverantwortliche Abteilung des TSV 1846 Lohr a. Main e.V.